Schulfruchtprogramm

Die Europäische Union hat das EU-Schulfruchtprogramm 2009 initiiert. Es soll die Wertschätzung für Obst und Gemüse bei Kindern steigern und die Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens unterstützen.

Das bayerische Schulfruchtprogramm wird je zur Hälfte von der EU und dem Freistaat Bayern finanziert.

Seit September 2011 nimmt die Implerschule an dem Schulobstprogramm teil. Inzwischen sind wir auf Bioprodukte umgestiegen und sind sehr zufrieden damit.

Jeden Mittwoch bekommen wir von unserem Lieferanten frisches Obst oder Gemüse ins Büro gebracht. Unsere Sekretärin Frau Eggl kümmert sich fürsorglich um eine gerechte Verteilung und befüllt die Klassenkisten mit der leckeren und gesunden Pausenverpflegung.

Anschließend holen einige unserer Schulkinder die Obstkisten ab und bringen sie in die Klassenzimmer. Dies ist eine sehr begehrte Aufgabe und wird von den Kindern gerne übernommen.

Mit großer Begeisterung wird das Schulfruchtprogramm von unseren Schulkindern angenommen und nach ein oder zwei Tagen haben sie das Obst und Gemüse „verputzt“.