Bundesweiter Vorlesetag

Geschichten hören macht Spaß

 

Das erfuhren unsere Schülerinnen und Schüler wieder einmal beim diesjährigen bundesweiten Vorlesetag, an dem die Implerschule nun bereits zum 7. Mal teilnimmt.

Der bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn AG und findet in diesem Jahr zum 10. Mal statt.

Da es uns ein Anliegen ist, die Kooperation mit der Mittelschule in unserem Haus zu fördern und den Jugendlichen möglichst viele Gelegenheiten zu geben uns durch ihr Können und ihre Fertigkeiten zu unterstützen, lasen auch diesmal wieder vor allem Mittelschüler bei uns vor.

Nur für die 2. und 4. Klassen haben wir externe Vorleser eingeladen:

Sybille van Heidendahl hatte sich über das Internetportal des bundesweiten Vorlesetages als Vorleserin gemeldet. Sie las in der Klasse 2a aus dem Buch „Der kleine Drache Kokusnuss" und in der Klasse 2b aus dem Buch „Das kleine Gespenst“ von Ottfried Preußler vor.

Für die Klassen 4a und 4b konnten wir mit Anatol Regnier einen richtigen Profi gewinnen. Als Buchautor, Gitarrist und Vortragskünstler und außerdem aus einer Künstlerfamilie stammend - u.a. Vater Charles Regnier, Schauspieler und Großvater Frank Wedekind, Schriftsteller. Herr Regnier las aus dem Buch "Hallo, ist da jemand?" von Jostein Gaarder vor. Als Dank für die schöne Vorlesestunde sangen ihm die Kinder spontan das Lied "Herbst ist da" vor.

Aktivitäts Jahr: 
2013/2014