Aktivitäten Archiv

2015/2016

2014/2015

  • Am 20. März konnten wir einem seltenen Naturschauspiel beiwohnen; einer partiellen Sonnenfinsternis. Gut ausgerüstet mit zum Teil selbst hergestellten Schutzbrillen mit spezieller Folie erlebten unsere Implerschüler/innen dieses Ereignis hautnah mit.

  • Im November/Dezember haben wir gemeinsam mit einer Design-Agentur, in der die Mutter einer Schülerin arbeitet, ein Design-Projekt durchgeführt. Dabei ging es darum, Papiere für die Herstellung kleiner Vögel zu gestalten. Wir bekamen Tusche und weiße Papiere sowie farbiges Garn zum Aufhängen der Vögel. Die Vogelkörper waren aus einer Form aus weißem Karton gestanzt.

  • 64 neugierige, erwartungsfreudige, aber auch etwas aufgeregte Schulanfänger begrüßten wir in diesem Jahr zu ihrem ersten Schultag und nahmen sie herzlich in unserer Schulgemeinschaft auf. Ganz stolz hatten natürlich alle die beiden wichtigsten Dinge für diesen besonderen Tag dabei: den Schulranzen und die Schultüte.

  • Anfang November hatten wir die Schauspielerin und Geschichtenerzählerin Ines Honsel bei uns zu Gast an der Schule. Sie erzählte zuerst den Kindern der ersten und zweiten Klassen und anschließend den Kindern der dritten und vierten Klassen verschiedene Märchen, die sie nicht nur durch ihre Worte, sondern auch durch Mimik und Gestik gekonnt und mitreißend vorgetragen hat. Es machte großen Spaß, den Geschichten zu lauschen und sich von ihnen faszinieren zu lassen.

2013/2014

  • Kartoffelernte

  • Geschichten hören macht Spaß

     

    Das erfuhren unsere Schülerinnen und Schüler wieder einmal beim diesjährigen bundesweiten Vorlesetag, an dem die Implerschule nun bereits zum 7. Mal teilnimmt.

    Der bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn AG und findet in diesem Jahr zum 10. Mal statt.

  • Heute durften alle Kinder verkleidet zur Schule kommen, denn nach der großen Pause am letzten Schultag vor den Faschingsferien sollte traditionell unsere Faschingspolonaise durch das Schulhaus starten. Aufgeregt und neugierig überlegte so mancher, welche seltsame Gestalt denn heute neben ihm sitzt. Doch nach kurzer Zeit wurde dann doch jeder unter seiner Maskerade enttarnt. Auch die Lehrerinnen sahen heute irgendwie anders aus - ist das überhaupt meine Lehrerin...?

  • In diesem Jahr veranstaltete unser Elternbeirat zum esten Mal einen Flohmarkt. Wenn man etwas Neues zum ersten Mal macht, ist es natürlich besonders spannend, wie es gelingt. Doch hier waren jegliche Zweifel unbegründet: Dank der guten Organisation durch den Elternbeirat und dem großen Engagement von Frau Obermeier, die alles koordiniert hat, war der Flohmarkt eine rundum gelungene Veranstaltung. Er fand  regen Zuspruch - sowohl von den Verkäufern als auch von den Käufern - in einer entspannten und fröhlichen Atmosphäre.

  • Trachtentag der Klasse 1a

    Anlässlich des Oktoberfestes gab es einen Trachtentag in der Klasse1a. Fast alle Schülerinnen und Schüler erschienen im festlich geschmückten Klassenzimmer im Dirndl oder in der Lederhosen. An diesem Tag bastelten wir Lebkuchenherzen aus Tonpapier und tanzten einen Wiesntanz "Wenn der Vater mit der Mutter auf die Wiesn geht". Zur Stärkung zwischendurch spendierten die Elternsprecher Brezen, Würstel und Lebkuchen.

    Es war ein sehr schöner Tag!

  • Am 11. Oktober unternahm die Klasse 1c ihren ersten Schulausflug in den Tierpark Hellabrunn. Es hat großen Spaß bereitet, die quirligen Robben und die lustigen Pinguine zu beobachten. Ein besonderes Erlebnis aber war es, die zutraulichen Ziegen im Streichelzoo zu streicheln. Doch nicht nur die lebendigen Tiere zogen das Interesse der Kinder auf sich, sondern auch die künstlichen Steinböcke aus Metall besaßen eine große Anziehungskraft.

  • Die Klasse 2b zu Besuch im Residenztheater

  • Gemüsetag in der Klasse 2b

    Am 21. Oktober haben wir den ganzen Tag nur mit Gemüse verbracht.

  • Wie jedes Jahr besuchten unsere Kontaktbeamten von der Polizei die zweiten Klassen. Organisiert wird dieser Besuch von den "Lesefüchsen". Wir haben viel Neues gelernt und erfahren und es hat allen Beteiligten großen Spaß gemacht. Die Kinder der Klasse 2b haben ihre Erlebnisse aufgeschrieben:

     

  • Die Klasse 3a im Museum "Mensch und Natur" am 20. Februar 2014

     

    Bei unserem letzten HSU-Thema „Feuer“ zeigte sich, dass einige Kinder der 3a Vulkane sehr spannend finden. Da wir dieses Mal beim Motto der Woche (nichts vorsagen, sondern melden!) 3 Sterne verdient hatten, durften wir über unser nächstes HSU-Thema abstimmen. So entschieden wir uns für das große Thema „Wie unsere Erde und das Leben darauf entstanden sind“.

  • Unser Waldausflug der Klasse 3 a, Herrn Scholz und Frau Glöckl am 11.11.2013

  • Jugendverkehrsschule
    Alle 4. Klassen in Bayern lernen an verschiedenen Schulen sicheres Fahrrad fahren. Dazu braucht man einen Helm, Fahrräder, einen Fahrradparcours, Polizisten und Verkehrszeichen.
    Wenn die Klasse auf dem Übungsgelände angekommen ist, werden den Schülern die Regeln von einem Polizisten erklärt.
    Danach wird ihnen der Parcours und die Verkehrsschilder gezeigt.
    Nachdem man sein Leibchen und ein Fahrrad bekommen hat, setzt man den Helm auf und startet durch den Parcours.

  • Laufen, springen, Ballspielen – was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entspricht, gehört nicht mehr selbstverständlich zu deren Tagesablauf. So spielen viele Kinder am Computer oder schauen fern. Eine Folge davon: Weltweit ist bereits jedes fünfte Schulkind übergewichtig.